science – Scandinavianbiolabs.de

Kostenloser Versand | 150 Tage Geld-zurück-Garantie

Der Haarwuchszyklus

Anagen (Wachstumsphase) Die Anagenphase ist derZeitraum, der aktiven Zellteilung und des spürbaren Haarwachstums. Während desgesamten Haarzyklus befinden sich etwa90 % aller Follikel in der Anagenphaseund können zwischen 2 und 8 Jahren in dieser Phase verbleiben.

Katagen (Rückbildungsphase) Innerhalb von 2 bis 3 Wochen wird die Zellproduktion gestoppt, undderHaarfollikel schrumpft. Der Haarschaft beginnt sich vom Follikels abzulösenund bildet das so genannte Keulenhaar.

Telogen (Ruhephase) Abgeleitet vomgriechischen telo (Ende) und gen (produzieren) wird Telogenals das Ende derHaarproduktion bezeichnet, da der Follikel in einen Ruhezustandoder eine Zellruhe übergeht. Der Follikel kann bis zu 3 Monate im Ruhezustandbleiben, wobei das Keulenhaar intakt ist.

Exogen (Ausfallphase) Gekoppeltmit derTelogenphase ist das Exogen der Zeitpunkt, an dem die Haare aus demFollikelausfallen, währenddessen beginnen neue Haare im Follikel zu wachsen, der in dieAnagenphase zurückkehrt.

Was verändert diesen Zyklus?

Die überwiegende Mehrheit der Fälle von Haarausfall ist auf eineunerwünschteVeränderung des natürlichen Haarwuchszyklus zurückzuführen.Verschiedene bekannte Faktoren beeinflussen den Haarausfall, dazu gehörenGenetik, Hormone, Krankheiten, Medikamente und Lebensstil.

Jeder dieser Faktoren kann den Zyklus der Haarfollikel verändern, was zueiner kürzeren Anagenphase, einer verzögerten Anagenphaseoder einer Ausdünnung derHaare aufgrund einer Follikelminiaturisierung führt.

Einige Faktoren, wie die Genetik, können wir nicht beeinflussen, wir habenjedoch Kontrolle über unseren Lebensstil, ein wichtiger Faktor, der zumHaarausfall beitragen kann.

Wie wir Haarausfall bekämpfen

Bio-Pilixin Formel ®

Unsere Bio-Pilixin-Formel ist für Menschen mit Haarausfall im Frühstadiumoder für Menschen, die ihr Haarvolumen erhalten möchten geeignet. Sie wurde aufder Grundlage von wissenschaftlichen Untersuchungen entwickelt.

Ergänzt durch Ganzkörper-Wellness ist die Bio-Pilixin-Formel vonScandinavian Biolabs in unserer 3-Schritte-Routine so konzipiert, dass siesowohl die Kopfhaut als auch das Haar auf einen Zustand optimalen Wachstumsvorbereitet.

Unsere Bio-Pilixin-Formel nutzt die einzigartigen Eigenschaften der uraltenKurkuma-Pflanze Curcuma longa zusammen mit mehrerenaktivenInhaltsstoffen, um den Haarfollikel synergetisch zu unterstützen undspürbare Ergebnisse zu liefern – für alle die unter Haarausfall im Frühstadiumleiden.

Kraftvolle Inhaltsstoffe für verstärktes Wachstum

Capilia Longa: Durch die Verlängerung der Dauer der Anagenphaseverschiebt Curcuma longa callus conditioned media den Zyklus inRichtung einer verlängerten Wachstumsphase im Vergleich zur Placebo-Gruppe.

Koffein: Als Stimulans regt Koffein die Blutgefäße auf der Kopfhautan, was zu einer erhöhten Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr zu den Haarzwiebelnbeiträgt.

Aminosäurekomplex: Die topische Anwendung von Aminosäuren kann dieStruktur von geschädigtem Haar stärken und verbessern.

Häufig gestellte Fragen

Welche verschiedenen Arten von Haarausfall gibt es?

Es gibt zahlreiche Formen von Haarausfall (Alopezie), die das Haar überall am Körper betreffen können. Alopezie kann in zwei Hauptkategorien unterteilt werden: nicht-vernarbend und vernarbend. Die häufigste Form des nicht-vernarbenden Haarausfalls ist als androgene Alopezie bekannt, oder einfach als männlicher und weiblicher Haarausfall. Andere Arten von nicht-vernarbendem Haarausfall sind Telogen Effluvium, Alopecia areata und traumatische Alopezie. Vernarbender Haarausfall wird unter dem Begriff vernarbende Alopezie zusammengefasst und setzt sich aus weniger häufigen Formen des Haarausfalls zusammen. Obwohl sie sich in der Ätiologie unterscheiden, führen alle Formen der vernarbenden Alopezie zu einem Haarfollikel, der irreversibel zerstört und durch Narbengewebe ersetzt wird.

Können eure Produkte bei allen Arten von Haarausfall helfen?

Die Wachstumsprodukte von Scandinavian Biolabs können bei nicht-vernarbendem Haarausfall und Ausdünnung im Frühstadium helfen. Leider sind unsere Produkte nicht in der Lage, das Nachwachsen bei Personen zu unterstützen, bei denen Alopezie im Spätstadium oder irreversibler, vernarbender Haarausfall diagnostiziert wurde.

Was sind die Unterschiede zwischen männlichem und weiblichem Haarausfall?

Androgene Alopezie tritt häufiger bei Männern als bei Frauen auf und betrifft etwa 50% der Männer und 15% der Frauen. Sie ist das Ergebnis einer Kombination aus Genetik und Hormonen. Der klassische männliche Haarausfall beginnt oberhalb der Schläfen und am Scheitel und hinterlässt einen charakteristischen M-förmigen Haaransatz. Der Haarausfall bei Frauen verursacht eine diffuse Ausdünnung der Haare im Laufe der Zeit, ohne dass der Haaransatz zurückgeht. Der weibliche Haarausfall verursacht eine diffuse Ausdünnung der Haare ohne einen Rückgang des Haaransatzes.

Welche verschiedenen Arten von Haarausfall gibt es?

Es gibt zahlreiche Formen von Haarausfall (Alopezie), die das Haar überall am Körper betreffen können. Alopezie kann in zwei Hauptkategorien unterteilt werden: nicht-vernarbend und vernarbend. Die häufigste Form des nicht-vernarbenden Haarausfalls ist als androgene Alopezie bekannt, oder einfach als männlicher und weiblicher Haarausfall. Andere Arten von nicht-vernarbendem Haarausfall sind Telogen Effluvium, Alopecia areata und traumatische Alopezie. Vernarbender Haarausfall wird unter dem Begriff vernarbende Alopezie zusammengefasst und setzt sich aus weniger häufigen Formen des Haarausfalls zusammen. Obwohl sie sich in der Ätiologie unterscheiden, führen alle Formen der vernarbenden Alopezie zu einem Haarfollikel, der irreversibel zerstört und durch Narbengewebe ersetzt wird.

Können eure Produkte bei allen Arten von Haarausfall helfen?

Die Wachstumsprodukte von Scandinavian Biolabs können bei nicht-vernarbendem Haarausfall und Ausdünnung im Frühstadium helfen. Leider sind unsere Produkte nicht in der Lage, das Nachwachsen bei Personen zu unterstützen, bei denen Alopezie im Spätstadium oder irreversibler, vernarbender Haarausfall diagnostiziert wurde.

Was sind die Unterschiede zwischen männlichem und weiblichem Haarausfall?

Androgene Alopezie tritt häufiger bei Männern als bei Frauen auf und betrifft etwa 50% der Männer und 15% der Frauen. Sie ist das Ergebnis einer Kombination aus Genetik und Hormonen. Der klassische männliche Haarausfall beginnt oberhalb der Schläfen und am Scheitel und hinterlässt einen charakteristischen M-förmigen Haaransatz. Der Haarausfall bei Frauen verursacht eine diffuse Ausdünnung der Haare im Laufe der Zeit, ohne dass der Haaransatz zurückgeht. Der weibliche Haarausfall verursacht eine diffuse Ausdünnung der Haare ohne einen Rückgang des Haaransatzes.