Minoxidil Frauen - Die Wirkung bei weiblichem Haarausfall

Medizinisch geprüft von Sabrina Sattler
Geschrieben von Redaktionelles Team
Last updated

Wenn die Haarpracht nachlässt, ist das für viele Frauen ein herber Schlag. Nicht selten fühlen sich betroffene Frauen mit dem Verlust ihrer Haare in ihrem Aussehen minderwertig und unscheinbar. Dabei gibt es verschiedene Ursachen für Haarausfall bei Frauen und auch diverse Behandlungsmöglichkeiten.

Die Haarausfallbehandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil ist bei Frauen eine beliebte und erfolgreiche Methode, um das Haarwachstum bei erblich bedingtem Haarausfall anzuregen. Doch ist Minoxidil die Lösung? Und wie funktioniert Minoxidil und welche Risiken und Nebenwirkungen sind bekannt? In unserem Artikel erfährst du alles über die Behandlung von Haarausfall von Frauen mit Minoxidil.

Zusammenfassung

Minoxidil ist ein wirksames Mittel bei der Behandlung von weiblichem Haarausfall um ein Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass es sich hierbei um ein Medikament handelt und daher mit Vorsicht und unter Beobachtung eines Arztes angewendet werden sollte.

Es gibt auch einige natürliche Alternativen, die ebenfalls helfen können den Verlauf von erblich bedingtem Haarverlauf zu stoppen. Welche Methode für dich die beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Sprich am besten vorher mit deinem Arzt oder Apotheker, um herauszufinden, ob Minoxidil für dich geeignet ist.

Haarverlust Frau aufgrund erblich bedingtem Haarausfall

Was ist Minoxidil eigentlich?

Minoxidil ist ein Arzneimittel, das in der Regel zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt wird. Es wird aber auch als Mittel zur Regulierung der Kopfhautproduktion verwendet. Dieses Mittel wird vor allem von Frauen angewendet, die an den Folgen von haarlosen Bereichen auf dem Kopf leiden, es soll den Verlauf von erblich bedingtem Haarausfall aufhalten.

Minoxidil ist kein neues Arzneimittel - es wurde bereits in den 1980er Jahren entwickelt. Seitdem wurden viele Studien durchgeführt, um herauszufinden, ob dieses Mittel tatsächlich so effektiv ist, wie es behauptet wird. Die meisten dieser Studien zeigten jedoch keine negativen Auswirkungen und bestätigten somit die Wirksamkeit von Minoxidil.

Warum Frauen Minoxidil verwenden

Minoxidil ist ein Medikament, das häufig bei Männern angewendet wird, um ein Fortschreiten des Haarausverlusts zu verhindern oder sogar ein Ende dessen zu erreichen. Es ist jedoch auch für Frauen verfügbar und kann ihnen helfen, die Haare zu erhalten oder neu wachsen zu lassen.

Es ist eine der wirksamsten Behandlungsmöglichkeiten: die regelmäßige Anwendung von Minoxidil, einem Wirkstoff und Arzneimittel, das ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck entwickelt wurde. In Studien hat sich gezeigt, dass Minoxidil bei Frauen mit androgenetischer Alopezie wirksam ist und zu einer deutlichen Verbesserung der Haarqualität führt.

Schönes Haar durch Präparat mit Minoxidil Frauen?

Minoxidil Frauen - wie es wirkt

Die genaue Wirkungsweise von Minoxidil ist unbekannt, aber es wird angenommen, dass es die Durchblutung der Kopfhaut verbessert und so die Haarfollikel und Haarwurzeln stärkt. Dadurch wird das Wachstum der Haare angeregt und der Haarausfall gestoppt.

Die Darreichungsform und Packungsgröße ist von Produkt zu Produkt und von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Die Dosierung fällt bei Frauen allerdings geringer aus, da sich zeigte, dass hier auch geringere Konzentrationen von nur 2% zur Lösung des Problems beitragen kann.

Minoxidil ist in Form einer Lotion oder eines Schaum erhältlich, die beide auf die betroffenen Stellen, also im Bereich des Haarverlusts, aufgetragen werden. Die Therapie muss regelmäßig über einen Zeitraum von mehreren Monaten durchgeführt werden, um Erfolge zu sehen.

Das bekannteste Mittel mit Minoxidil ist wohl Regaine des Anbieters Johnson & Johnson GmbH (OTC). Regaine Frauen Lösung ist Apothekenpflichtig, aber nicht rezeptpflichtig, worauf der Zusatz "OTC" hinweist. OTC bedeutet so viel wie "Over the Counter". Die Produkte verschiedener Anbieter, darunter eben auch Regaine von Johnson & Johnson GmbH, welche mit OTC gekennzeichnet sind, sind in Apotheken, nicht aber jedoch in Drogerien erhältlich.

Schaum mit Minoxidil soll zur Stärkung der Haarwurzel beitragen

Bei welcher Art Haarausfall soll Minoxidil für Frauen helfen?

Androgenetische Alopezie ist nicht heilbar, aber es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die den Verlauf des Haarausfalls stoppen oder zumindest das Fortschreiten dessen verlangsamen können. Minoxidil ist ein Arzneimittel, das bei Frauen mit androgenetischem Haarausfall helfen kann.

Der erblich bedingte Haarausfall bei Frauen, auch androgenetischer Alopezie genannt, ist die häufigste Art des Haarausfalls. Bei dieser Art des Haarausfalls wird das Haar dünner und feiner, bis es schließlich ausfällt. Die ersten Symptome sind meist ein allmählicher Verlust der Haardichte sowie ein Ausdünnen der Haare an den Schläfen und im Bereich der Stirn.

Die Ursache ist eine Veränderung des Hormonspiegels, insbesondere ein Anstieg des männlichen Hormons Testosteron. Die Therapie mit Minoxidil kann das Haarwachstum anregen und den Haarausfall stoppen. Frauen mit androgenetischer Alopezie neigen dazu, bereits in jungen Jahren erste Anzeichen des Haarausfalls zu entwickeln.

Minoxidil als Produkt für Haarwachstum nur in Apotheken

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Minoxidil auftreten?

Minoxidil ist ein Medikament und kann einige Nebenwirkungen verursachen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Juckreiz und Trockenheit der Kopfhaut. In selteneren Fällen können Haarwuchs an ungewöhnlichen Stellen des Körpers, Juckreiz, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Bluthochdruck und allergische Reaktionen auftreten.

Wenn du Minoxidil anwendest, solltest du auf jeden Fall die Risiken und Nebenwirkungen lesen und deinen Arzt oder Apotheker informieren, falls du irgendwelche Nebenwirkungen bemerkst.

Gegenanzeigen zur Therapie mit Minoxidil Frauen

Bitte immer die Packungsbeilage zu Risiken und Nebenwirkungen lesen. Denn es gibt auch Gegenanzeigen bei der Anwendung von Produkten mit dem Wirkstoff Minoxidil:

Minoxidil sollte nicht von Personen unter 18 Jahren angewendet werden. Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit ist die Anwendung von Minoxidil nicht empfehlenswert. Personen, die unter Blutdruck- oder Herzproblemen leiden, sollten ebenfalls auf die Anwendung von Minoxidil verzichten.

Bei Kopfschmerzen Arzt oder Apotheker um Rat fragen

Wo kann man Minoxidil für die Therapie von Haarausfall bei Frauen erwerben?

Es gibt verschiedene Wege, Minoxidil in Form von Schaum oder einer Lösung für die Behandlung von Haarausfall bei Frauen zu erwerben. Die häufigste Methode ist es, das Medikament von einem Arzt verordnet zu bekommen. Allerdings kann Minoxidil auch über die Apotheke oder sogar über Internet-Apotheken bestellt werden, in Drogerien ist es nicht erhältlich, da es unter das Arzneimittelgesetz fällt.

Die pflanzliche Alternative - Bio-Pilixin von Scandinavian Biolabs

Wenn es um die Behandlung von Haarausfall bei Frauen geht, stellen viele Menschen immer wieder die Frage nach einer pflanzlichen Alternative zu Minoxidil. Bio-Pilixin ist eine solche arzneimittelfreie, vegane und effektive Alternative, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert und deren Wirksamkeit klinisch bestätigt wurde.

Scandinavian Biolabs hat hierzu speziell das Bio-Pilixin Serum für Frauen entwickelt.  Der Hauptwirkstoff Capilia Longa® ist darauf ausgerichtet, die Aktivität der dermalen Papillenzellen zu unterstützen. Dies wiederum bringt den natürlichen Haarwuchszyklus wieder ins Gleichgewicht und unterstützt gesundes Wachstum von langen und schönen Haaren.

Hair Growth-Routine | Für Frauen
Hair Growth-Routine | Für Frauen
In 3 Schritten: Reinigung, Hydratisierung und Reduzierung von Haarausfall

Weiterlesen:

 Quellen

Sabrina Sattler ist ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen und Zahnmedizinische Fachangestellte. Nach einigen Jahren als Angestellte in diesen Bereichen hat sie sich entschieden, als Freelancerin zu arbeiten. So ist ihre Leidenschaft für das Schreiben zu ihrem Beruf geworden. Mit viel Engagement und Herzblut recherchiert sie, um ihre Leser mit klaren Worten zu informativen Themen zu versorgen.