Minoxidil: ein Wundermittel gegen Haarausfall der erblich bedingt ist?

minoxidil applying on scalp
Geschrieben von
Morgan German

Minoxidil ist ursprünglich ein Antihypertonikum, welches in den 19070er Jahren in den USA entwickelt wurde. In der Entwicklung konzentrierte man sich auf die Bekämpfung von Bluthochdruck, ehe festgestellt wurde, dass es sich auch zur Bekämpfung von erblich bedingtem Haarausfall eignet.

Zusammenfassung

  1. Die Wirkungsweise von Minoxidil
  2. Unsere Alternative
  3. Die Anwendung von Minoxidil
  4. Wissenswerte Fakten
  5. Für wen eignet sich das Präparat?
  6. Wie lange dauert es, bis erste Erfolge sichtbar werden?
  7. Minoxidil - wissenschaftlich bestätigt
  8. Welche Nebenwirkungen gibt es
  9. Fazit

Die Wirkungsweise von Minoxidil

Minoxidil wirkt stark gefäßerweiternd. So begründet sich auch die Anwendung in Tablettenform in Fällen von Bluthochdruck. In Studien zur Wirkweise bei Bluthochdruck konnte festgestellt werden, dass bei den Patienten ein erhöhtes Haarwachstum auftrat. In der Folge wurden Studien zur Wirksamkeit bei erblich bedingtem Haarausfall durchgeführt und es konnte ermittelt werden, dass die Wirksamkeit gegeben ist.

Der Haarausfall ist begründet, in einer Unterversorgung der Haare mit Nährstoffen. Minoxidil setzt genau an dieser Unterversorgung an und durch die Weitung der Blutgefäße, hervorgerufen durch das Minoxidil können die Haare wieder ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden.

Wer sollte Minoxidil nicht nutzen und welche Nebenwirkungen gibt es?

Minoxidil sollte nicht von Menschen benutzt werden, die:

  • eine Unverträglichkeit gegen blutdrucksenkende Medikamente haben
  • an nicht hormonell bedingtem Haarausfall leiden
  • eine Herz-Kreislauf-Erkrankung haben
  • andere blutdrucksenkende Medikamente einnehmen

Wie immer gilt, dass alles, was eine Wirkung hat auch unerwünschte Wirkungen haben kann. Allerdings ist Minoxidil frei in der Apotheke verkäuflich und so sind die Nebenwirkungen eher gering. Es kann sein, dass Kopfschmerzen, Blutdruckprobleme oder Kopfhautjucken auftreten.

Vor dem Beginn der Therapie ist es also sinnvoll einen Arzt zu konsultieren und diese mit ihm zu besprechen. In einigen Foren liest man immer wieder Horrorgeschichten. So wird beispielsweise angegeben, dass Männer nach der Therapie mit Minoxidil impotent wurden.

Diese Geschichten sind frei erfunden und vor einer solchen Nebenwirkung brauchst du dir keine Sorgen machen.

Unsere Alternative

Wir von Scandinavian Biolabs haben lange an einer Alternative geforscht, die deinem Haar auf natürlicher Art und Weise zu neuem Glanz verhilft.

Unsere Produkte wirken garantiert innerhalb von 150 Tagen, falls dem nicht so ist erstatten wir 100 % des Preises zurück.

Die Pflegeserie besteht aus einem Conditioner, einem Shampoo und einem Haarserum. All diese Produkte sind Vegan und bestehen nur aus natürlichen Materialien.

Entwickelt und getestet wurden diese von unseren Experten in Dänemark, sodass sie nun eine bestmögliche Regeneration der Haare, durch die Aktivierung der Haarfollikel, erreichen.

Im Gegensatz zu dem mit Chemie beladenen Minoxidil verursachen unsere Produkte keine Irritationen der Kopfhaut, der einzige Unterschied den ihr merken werdet ist die verbesserte Haarstruktur.

minoxidil alternative

Die Anwendung des Wirkstoffs

Haarwasser oder Schaum welcher mit Minoxidil versetzt ist sollte zweimal täglich angewendet werden. Hierbei wird eine geringe Menge des Wirkstoffs, wieviel genau ist abhängig vom jeweiligen Präparat, auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Im Anschluss sollten ca. 4 Stunden gewartet werden, bis die Haare gewaschen werden können. Erst dann ist der Wirkstoff vollständig im Kreislauf des Körpers angelangt und das Minoxidil kann seine volle Wirkung entfalten.

Sonstige wissenswerte Fakten: Minoxidil

Medikamente, welche mit Minoxidil versetzt sind und zur Bekämpfung von Bluthochdruck hergestellt wurden, sind rezeptpflichtig und dementsprechend nur nach einem vorherigen Besuch beim Arzt erhältlich. Allerdings gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Präparate zur Haarkur rezeptfrei in der Apotheke.

Die sogenannten Geheimratsecken sollten unter keinen Umständen mit einem Minoxidilpräparat behandelt werden. Hierzu gibt es keine belastbaren Studien und so kann die Wirkung nicht ausreichend abgeschätzt werden.

Außerdem wird dazu abgeraten, dass Frauen zu den höher dosierten Präparaten, welche für Männer hergestellt wurden, greifen. Zwar würde dies das Haarwachstum an den betroffenen Stellen verstärken, allerdings birgt dies das Risiko, dass auch an Stellen, an denen kein Haarwachstum erwünscht ist, vermehrt Haar wachsen, etwa im Bartbereich.

Für wen eignet sich Minoxidil ?

Freigegeben ist Minoxidil für alle ab 18 Jahren, bei Kindern kommt es glücklicherweise eher selten zu Haarverlust, und kann sowohl von Männern als auch Frauen verwendet werden.

Da angeborener Haarausfall jedoch hauptsächlich Männer betrifft, wird es auch hauptsächlich von Männern verwendet.

Es wird empfohlen, mit dem Therapiebeginn so früh wie möglich anzusetzen. Solltest du also bemerken, dass die Haare auf dem Kopf weniger werden, solltest du nicht zögern, mit der Behandlung zu starten, denn sobald die Haarwurzel einmal inaktiv sind, wird es schwierig sie wieder zu reaktivieren.

Wie lange dauert es bis, bis Erfolge sichtbar werden

Wie lange es im Einzelfall genau dauert, bis die ersten Erfolge sichtbar werden lässt sich pauschal nicht angeben. Jede Person reagiert anders auf die Präparate, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Minoxidil auch bei dir Erfolge zeigt.

Was kannst du nach einem Tag erwarten?

Im Gegensatz zu Medikamenten wie Paracetamol oder Ibruprofen, die einen direkten Einfluss auf das Schmerzempfinden des Patienten haben, handelt es sich bei diesem Wirkstoff um ein Medikament, dessen Wirkung nicht sofort einsetzt.

Dementsprechend sind nach einem Tag noch keine Veränderungen zu erwarten. Trag das Mittel einfach weiter geduldig auf deine Kopfhaut auf und in den nächsten Monaten wirst du sichtbare Verbesserungen wahrnehmen können.

Was kannst du nach einer Woche erwarten?

Nach einer Woche, also noch ganz am Anfang der Therapie solltest du in der Lage sein, einen Unterschied zu spüren. Allerdings ist dieser Unterschied nicht sichtbar und nur zu spüren, wenn du mit der Hand durch dein Haar fährst.

Wundere dich nicht, wenn du zu Anfang der Therapie sogar einige Haare mehr verlierst. Dieses Phänomen wird Shedding-Effekt genannt und die kaputten Haare sterben ab, bevor die neuen Haare anfangen zu wachsen.

Welchen Effekt kannst du nach einem Monat erwarten?

Nach einem Monat solltest du die ersten Ergebnisse auch mit dem Auge wahrnehmen können. Du solltest merken, dass deutlich weniger Haare als vor der Behandlung ausfallen und neue, kleine Härchen mit dem Wachstum beginnen.

Drei Monate Minoxidil

Im Durchschnitt sind nach acht Wochen deutliche Verbesserungen wahrnehmbar. Nach drei Monaten solltest du also in der Lage sein eine deutliche Verbesserung des Wachstums deiner Haare wahrzunehmen.

Welche Ergebnisse sind nach vier Monaten Minoxidil erwartbar?

Nach vier Monaten Therapie mit Hilfe von Minoxidil sollte das Präparat deinem Haarausfall ein Ende bereitet haben. Eine deutliche Verbesserung solltest du vor dem Spiegel wahrnehmen können.

Achtung: Sollte es nach vier Monaten immer noch zum Shedding-Effekt kommen solltest du überlegen, ob Minoxidil das für dich richtige Präparat ist. Zwar können mit Minoxidil hervorragende Ergebnisse erzeugt werden, allerdings reagiert jeder Körper anders auf das Medikament. Stellst du nach vier Monaten fest, dass du immer noch viele Haare verlierst, solltest du einen Arzt konsultieren und über eventuelle Alternativen sprechen.

Ein Jahr Minoxidil

Volleres, schönes, langes Haar. Nach einem Jahr Minoxidil sollte dies das Ergebnis sein.

Minoxidil: das einzige Medikament, dessen Wirksamkeit wirklich bestätigt ist

Fast jedes Präparat, das zur Behandlung von vererbtem Haarausfall angeboten wird, wird mit dem Label „Wirksamkeit klinisch bestätigt“ beworben. Dies heißt jedoch nur, dass die Durchschlagskraft im Reagenzglas getestet worden ist.

Über Minoxidil gibt es jedoch belastbare Studien, welche zeigen, dass Minoxidil wirklich wirkt. Nach 16 Wochen Studie wurde bei männlichen Probanden ein fünfmal höheres Haarwachstum als beim Placebo nachgewiesen und bei Frauen war der Effekt immerhin doppelt so hoch. Dazu gilt es jedoch zu sagen, dass bei Männern ein höher dosiertes Präparat angewendet wurde, was den Unterschied in der Wirksamkeit begründet.

Fazit

Eine Behandlung mit Minoxidil ist in den meisten Fällen einen Versuch wert und führt häufig zu einer deutlichen Verbesserung der Problematik. Allerdings ist wie immer nicht alles Gold, was glänzt und es empfiehlt sich nicht auf eine Selbsttherapie zu setzen, sondern die Behandlung mit einem Arzt zu besprechen und zu planen.

Womöglich kann dieser sogar ein besseres Präparat als die frei im Handel erhältlichen empfehlen und dir so zu einem noch beeindruckenderen Erfolg verhelfen.

EDITOR'S PICK:

Referenz