Schwangerschaft haarausfall
Geschrieben von
Morgan German
Medizinisch zugelassen von
Dr. Mariyam Fatima M.D.

Während einige Frauen in der Schwangerschaft feststellen, dass ihr Haar dank des höheren Östrogenspiegels dichter erscheint, kommt es bei den meisten leider zu Haarausfall oder Ausdünnung. Wir erklären, warum das so ist und wie man Haarausfall während der Schwangerschaft verhindern kann.

Die Schwangerschaft ist eines der schönsten Momente im Leben einer Frau. Auf der anderen Seite ist es aber auch eine der heikelsten. Von morgendlicher Übelkeit über Stimmungsschwankungen bis hin zu ungewöhnlichem Verlangen nach Süßen oder anderen Lebensmitteln - der Körper einer Frau verändert sich während der Schwangerschaft in vielerlei Hinsicht.

Was sind die Ursachen für Haarausfall in der Schwangerschaft?

  1. Hormonelle Veränderungen

Während der Schwangerschaft kommt es zu hormonellen Veränderungen im Körper der Frau. Der Körper produziert mehr Östrogen als in jeder anderen Phase des Lebens und auch der Progesteronspiegel steigt an. Der Anstieg des Hormonspiegels ist notwendig, um das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Es kann jedoch auch eine negative Auswirkung auf das Haarwachstum haben, da der Körper in den ersten drei Monaten unter Stress steht.

  1. Gesundheitliche Probleme

Wenn das Ausdünnen der Haare während der Schwangerschaft nicht auf die hormonelle Veränderung zurückzuführen ist, kann ein gesundheitliches Problem die Ursache sein. In der Schwangerschaft ist das Risiko für eine Erkrankung sehr hoch. Ein Beispiel ist die Schilddrüsenunterfunktion, bei der die Schilddrüse nicht genügend Hormone produziert. Sie tritt bei 2 bis 3 von 100 Schwangerschaften auf. Dies verursacht Haarausfall, Muskelkrämpfe, Verstopfung und führt dazu, dass man sich erschöpft fühlt. Auch eine Schilddrüsenüberfunktion führt dazu, dass die Haare vermehrt ausfallen.

Ein weiteres Problem ist Eisenmangel. Dieser tritt auf, wenn die Versorgung des Babys mit Blut und Sauerstoff ansteigt. Auch hier ist eines der Symptome Haarausfall.

  1. Schlechte Ernährung

Während der Schwangerschaft muss die Frau gesund sein, da sie nicht mehr nur für sich selbst, sondern auch für den sich entwickelnden Fötus sorgt. Daher ist eine ausgewogene Nährstoffzufuhr für die Mutter und ihr Kind von entscheidender Bedeutung. Ein Mangel an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen kann Schaden verursachen. Das Gleiche gilt für die übermäßige Zufuhr bestimmter Vitamine wie Retinol (in Form von Vitamin A), das zu Haarausfall führen kann.

  1. Absetzen der Pille

Es dauert eine Weile, bis sich der Körper an die plötzliche Hormonproduktion gewöhnt hat, die durch die Pille verhindert wird. Wenn die Pille absetzt wird und der Körper sich darauf einstellen muss, kann es zu Haarausfall kommen.

Wie kann man Haarausfall während der Schwangerschaft verhindern?

Und nun kommt der beste Teil: Lass uns einen Blick auf die Mittel und Behandlungsmöglichkeiten werfen, die dein Haar wiederbeleben, während du dich auf die Geburt vorbereitest.

  1. Bürste dein Haar nicht zu stark und trage es nicht zu eng am Kopf

Das Styling spielt eine große Rolle für den Zustand deiner Haare. Wenn Ihr Haar bereits dünner geworden ist, kann übermäßiges Bürsten dazu führen, dass mehr Haare ausfallen. Ähnlich verhält es sich mit engen Frisuren wie Pferdeschwänzen, Cornrows, Flechtfrisuren und Zöpfen, die Haare und Kopfhaut übermäßig belasten und unter Spannung setzen. Sie sehen zwar wunderschön aus, schaden aber deinen Haaren, da diese Frisuren dazu führen können, dass die Haare brechen oder ausfallen.

  1. Verzichte aufs Haare färben

Es wird angenommen, dass Haare färben für das Baby unschädlich ist, da der Körper die Chemikalien nicht vollständig aufnimmt. Der Zusammenhang zwischen Haarfärbemitteln und Schwangerschaft ist jedoch noch nicht hinreichend belegt, so dass die Informationen nicht schlüssig sind. Daher solltest du mit dem Haare färben solange warten, bis dein Baby auf der Welt ist. Außerdem ist es ja nicht schlimm, vorsichtig zu sein, oder?

  1. Verzichte auf Haarprodukte, die folgende Chemikalien enthalten

Wenn du eine Haarpflegeroutine hast, solltest du sie vielleicht anpassen und dich von den folgenden Inhaltsstoffen trennen:

  • Diethanolamin (DEA): kann die Entwicklung des Babygehirns beeinträchtigen
  • Formaldehyd: wurde mit spontanen Fehlgeburten, angeborenen Missbildungen und Frühgeburten in Verbindung gebracht
  • Parabene und Rosmarin: wirken sich nachweislich negativ auf das Wachstum eines Säuglings aus
  • Synthetische Duftstoffe: können Phthalate enthalten - eine Chemikalie, die den Hormonspiegel verändern kann
  • Methylisothiazolinon (MIT): kann das sich in der Entwicklung befindende Nervensystem des Babys schädigen
  • Natriumlaurylsulfat: wurde in Tierversuchen mit Geburtsschäden in Verbindung gebracht
  • Minoxidil: kann Hypertrichose oder übermäßigen Haarwuchs bei einem Säugling in der Gebärmutter verursachen
  1. Ernähre dich gesund

Schwangeren Frauen wird insbesondere eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse empfohlen, da diese reich an Flavonoiden und Antioxidantien sind, die die Haarfollikel schützen.

  1. Konsultiere deinen Arzt

Regelmäßige Arztbesuche sind unerlässlich, nicht nur um die Entwicklung des Babys zu überwachen, sondern auch die eigene Gesundheit. Wenn du feststellst, dass dir mehr Haare ausfallen als gewöhnlich, solltest du einen Arzt aufsuchen.

So kannst du herausfinden, ob es einfach an der hormonellen Veränderung liegt oder ob eine Erkrankung die Ursache ist. Die Beseitigung der Ursache für dünner werdendes Haar während der Schwangerschaft ist der Schlüssel zur Behandlung und Vorbeugung von Haarausfall.

  1. Verwende die richtigen Haarpflegeprodukte

Auch wenn bestimmte Chemikalien und Produkte vermieden werden sollten, musst du nicht völlig auf die häusliche Haarpflegeroutine verzichten. Es wird empfohlen, auf Bio-Haarprodukte umzusteigen, die das Haarwachstum anregen und deinem Baby nicht schaden.

Unsere Haarwuchs-Routine enthält drei Produkte, die das Haarwachstum nachweislich fördern. Das Hair Strength Shampoo enthält Koffein und ätherisches Eukalyptusöl, die dabei helfen, geschädigtes, dünnes Haar wieder aufzubauen.

Es enthält Mikroproteine, die tief in die Kopfhaut eindringen, um deinem Haar neues Leben und mehr Volumen zu verleihen. Schritt 2 ist der Hair Recovery Conditioner, die feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe enthält, die dein Haar geschmeidig und seidig aussehen lassen.

Der letzte und wirkungsvollste Schritt, das Haarwachstumsserum, enthält eine Kombination aus Haarkonditionierungsmitteln und Aminosäuren, die die Entwicklung der Haarfollikel fördern.

scandinavian biolabs hair growth routine

Obwohl diese Produkte keine für Schwangere besonders schädlichen Inhaltsstoffe enthalten, empfehlen wir dir, vor der Anwendung deinen Arzt zu konsultieren.

Fazit

Haarausfall während der Schwangerschaft ist ein normales Phänomen, das durch eine Reihe von äußeren Faktoren verursacht wird. Die gute Nachricht ist, dass du etwas dagegen tun kannst! Lass dich durch dünner werdendes Haar nicht davon abhalten, diesen magischen Moment zu genießen. Mit der von uns vorgeschlagenen Pflegeroutine werden deine Haare wieder gesund und du wirst über beide Ohren strahlen!