wie lange brauchen haare zum wachsen
Geschrieben von
Morgan German
Medizinisch zugelassen von
Ahmad Chaudhry M.D.

Haare und Haut haben Einfluss auf unser Aussehen, unsere Selbstzufriedenheit und unser Selbstbewusstsein.

Manchmal kann es vorkommen, dass das Haar dünner wird. Das kann eine physiologische oder pathologische Ursache haben und in den meisten Fällen sollte man sich nicht zu viele Gedanken darüber machen.

Das führt uns zu der Frage, wie lange es dauert, bis die Haare wieder nachwachsen. Du wirst immer ganz hibbelig, wenn es nicht bald wieder nachwächst, oder?

In diesem Artikel erörtert ein Dermatologe die durchschnittliche Haarwachstumsrate und die -dauer nach verschiedenen physiologisch und krankheitsbedingten Haarausfällen.

Wie wächst das Haar?

Das Haarwachstum beginnt mit den Haarfollikeln (auch Haarwurzeln genannt), die sich in der Kopfhaut und der Haut befinden. Sie werden von den Blutgefäßen mit den notwendigen Nährstoffen versorgt und beginnen zu wachsen. Sie durchlaufen drei Wachstumsphasen: Anagen, Telogen, Katagen und Exogen. In der exogenen Phase fallen die Haare aus - und das ist völlig normal.

stadien des haarwachstums

Im Idealfall wächst das Haar bei einem gesunden Menschen etwa einen halben Zentimeter pro Monat. Diese Zahl ist variabel und ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Haarwachstum ist abhängig von Genetik, Alter, Haarfarbe, Geschlecht, Klima und ethnischer Zugehörigkeit.

Manche Menschen können das Haarwachstum mithilfe von bestimmten Produkten beschleunigen, während andere es auch ohne wachstumsfördernde Produkte schaffen.

Wie lange brauchen Haare zum Wachsen?

Nach einem Haarausfall wächst das Haar unterschiedlich schnell nach.

Sie können nicht wachsen, wenn der Haarausfall auf abgestorbene Haarfollikel zurückzuführen ist.

Sprechen wir über das Nachwachsen der Haare nach verschiedenen Ereignissen.

Nach dem Haarschnitt

Haarschnitt

Nach Angaben der American Society of Dermatology dauert es bei einem gesunden Menschen in der Regel einen Monat, bis die Haare um einen halben Zentimeter gewachsen sind.

Wenn du eine Frau bist und dir die Haare schneiden lassen hast, musst du daran denken, dass es fast ein Jahr dauert, bis Haare in einer Größenordnung von sechs Zentimetern nachwachsen.

Diese Zahlen variieren bei beiden Geschlechtern. Forscher haben bewiesen, dass Haare bei Männern genetisch bedingt schneller nachwachsen als bei Frauen.

Nach der Chemotherapie

Bei Krebspatienten ist Haarausfall nach einer Chemotherapie ganz normal. In den ersten drei Monaten nach der Behandlung sind die Haare sehr dünn, danach wachsen sie wieder nach.

Nach der Chemotherapie wachsen die Haare zunächst nur sehr langsam nach. Doch bereits nach wenigen Monaten reguliert sich das Haarwachstum und sie wachsen bis sechs Zentimeter pro Jahr.

Nach Haarausfall

Haarausfall

Haarausfall bei Männern, auch als männlicher Haarausfall bezeichnet, ist ein normaler physiologischer Prozess, der nach dem 40. Lebensjahr zu erblich bedingtem Haarausfall führt. Es handelt sich um einen dauerhaften Haarausfall. Das Haar wächst nicht wieder nach, nachdem die Haare ausgefallen sind.

Befolge unseren Leitfaden, um herauszufinden, ob du erste Anzeichen von männlichem Haarausfall hast.

Grundsätzlich werden die Haarfollikel (oder Haarwurzeln) bei Haarausfall zerstört. Aber es gibt Möglichkeiten, wie du dieses Problem lösen kannst.

Verzögerung des Haarausfalls

Greife auf eine von der FDA zugelassene Behandlungsmethode wie Finasterid und Minoxidil zurück.

Die Finasterid-Behandlung verhindert die Produktion des Hormons, welches für den Haarausfall zuständig ist. Schaue dir die Ergebnisse einer Finasterid-Behandlung an.

Bitte denke immer daran, deinen Arzt zu konsultieren, bevor du mit der Einnahme der Präparate beginnst. Die Einnahme ist stets mit Risiken verbunden.

Wenn du eine zu große Sorge vor den Nebenwirkungen von Minoxidil hast, solltest du auf diese Medikamente oder natürliche Alternativen zu Minoxidil oder Finasterid zurückgreifen.

Möglichkeiten, wie das Haar nachwachsen kann

Bei abgestorbenen Haarfollikeln ist auch eine Haartransplantation oder ein Haarplug eine sinnvolle Option.

Nach hormonellen Störungen

Das Haarwachstum ist abhängig von Hormonen wie Testosteron, Progesteron und Östrogen. Viele Menschen klagen über Haarausfall, wenn ein Testosteronschub eintritt.

Das ist ganz normal und wir können etwas tun, damit das Haar nachwächst, sobald der Hormonspiegel wieder den Ausgangswert erreicht hat. Sobald sich dieser wieder normalisiert hat, wächst das Haar bis zu sechs Zentimeter pro Jahr nach.

Je nach Hormonspiegel und Alter kann dieser Wert schwanken.

Nach dermatologischen Erkrankungen

Häufig kommt es zu Haarausfall nach dermatologischen Erkrankungen. Das liegt daran, dass Mikroorganismen den Haarfollikel der Kopfhaut angreifen.

Alopecia areata, Kopfhautpsoriasis und Haarpilzinfektionen sind die häufigsten dermatologischen Erkrankungen, die mit dünner werdendem Haar auf der Kopfhaut einhergehen.

Neue Kopfhaare wachsen nach, sobald wir sie rechtzeitig mit Medikamenten behandeln. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Haare auf Dauer nicht mehr nachwachsen. Du musst dir jedoch keine Sorgen machen, denn es gibt zahlreiche Haartransplantationsmöglichkeiten.

Im Idealfall wachsen die Kopfhaare nach einer Woche der Genesung von der Krankheit. Pro Monat wachsen sie einen halben Zentimeter.

Nach dem Waxing

Bei der Haarentfernung mit Wachs wird der sichtbare Teil des Haares auf der Kopfhaut entfernt. Sie hat nichts mit dem Follikel und der Wurzel zu tun. Es dauert in der Regel ein paar Wochen, bis die Haare wieder sprießen. Es wird angenommen, dass sie nach dem Waxing der Kopfhaut schneller nachwachsen.

Nach der Rasur

Rasur

Die Rasur der Barthaare mit einem Rasierer ist eine gängige Praxis, um unerwünschte Haare loszuwerden. Dabei werden die Haare knapp über der Wurzel entfernt, sodass sie dann wieder ganz normal nachwachsen können.

Es dauert in der Regel zwei Wochen, bis die Haare nach der Rasur wieder nachwachsen. Danach wachsen sie einen halben Zentimeter pro Monat.

Nach bestimmten Erkrankungen

Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes sind häufige Erkrankungen, die mit Haarausfall einhergehen. Es ist gut zu wissen, dass wir unser dünner werdendes Haar nach der erfolgreichen Behandlung der Schilddrüsenerkrankung wieder gesund bekommen können.

Nach einer Chemotherapie können die Haare ebenfalls nachwachsen.

Anfangs wächst das Haar langsam nach, aber nach etwa ein bis zwei Wochen ist das Haarwachstum normal.

Wie können Haare schneller nachwachsen?

Die Haarwuchsrate hängt vom Alter der Person, von Medikamenten, der Genetik und dem Grund für den Haarausfall ab. Wir empfehlen, folgendes zu tun, um den Prozess des Haarwachstums zu beschleunigen:

Fazit

Ich glaube, das sollte deine Frage „Wie lange dauert es, bis Haare nachwachsen?“ beantworten.

Neues Haar wächst normalerweise etwa einen halben Zentimeter pro Monat nach. Es ist wichtig zu wissen, dass die Haarpflege ein wichtiger Faktor für gesunde, glänzende und schnell wachsende Haare ist.

In etwa 99 % der Fälle wächst es mit einer Geschwindigkeit von einem halben Zentimeter pro Monat nach. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du dich an deinen Arzt wenden, um die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln.

Referenz

Bernard, B. A. (2016). Advances in Understanding Hair Growth. F1000Research, 5. https://doi.org/10.12688/f1000research.7520.1

Cafasso, J. (2019, February 15). How Long Does It Take for Hair to Grow Back in Various Cases? https://www.healthline.com/health/how-long-does-it-take-for-hair-to-grow-back

Miteva, M., Misciali, C., Fanti, P. A., Vincenzi, C., Romanelli, P., & Tosti, A. (2011). Permanent alopecia after systemic chemotherapy: a clinicopathological study of 10 cases. The American Journal of Dermatopathology, 33(4). https://doi.org/10.1097/DAD.0b013e3181fcfc25

Van Neste, D. (2004). Thickness, medullation and growth rate of female scalp hair are subject to significant variation according to pigmentation and scalp location during ageing. European Journal of Dermatology: EJD, 14(1). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/14965792/