Kreisrunder Haarausfall geheilt: Das können Betroffene tun

Kreisrunder Haarausfall geheilt: Das können Betroffene tun
Geschrieben von
Morgan German

Bei der Verleihung des Oscars dieses Jahr kam es zu einem Skandal. Der Comedian Chris Rock machte sich über die Frau von Will Smith und ihren kahl rasierten Kopf lustig, woraufhin dieser ihm eine schallende Ohrfeige verpasste. Allerdings wusste Rock wohl nicht, dass Jada Pinkett Smith an kreisrundem Haarausfall litt und sich den Kopf aus diesem Grund rasierte.

Kreisrunder Haarausfall wird in der Fachsprache Alopecia Areata genannt und ist eine Form des entzündlichen Haarausfalles. Fast 2 Prozent der Deutschen, also jeder fünfzigste, leidet unter dieser Form des Haarausfalles und trotzdem sind die Ursachen fast gänzlich unerforscht.

Zusammenfassung

  1. Der Fall Gary S.
  2. Die Symptome von kreisrundem Haarausfall
  3. Kreisrunder Haarausfall tritt in verschiedenen Formen auf
  4. Die Diagnose des kreisrunden Haarausfalles
  5. Die Therapie
  6. Therapie bei Kindern

Gary S. und seine Form des kreisrunden Haarausfalls

kreisrunden Haarausfalls vorher garykreisrunden Haarausfalls nachher gary

Gary S. erfuhr erstmals im Jahr 2020 von Scandinavian Biolabs und litt zu diesem Zeitpunkt unter kreisrundem Haarausfall. Zu diesem Zeitpunkt war Gary kurz davor sich einer Haartransplantation zu unterziehen, aber entschied sich dazu, die Pflegeserie von Scandinavian Biolabs zu testen.

Zu Beginn der Selbsttherapie konnte man die Kopfhaut von Gary gut sehen, jedoch setzte schon nach einigen Monaten ein merklicher Erfolg ein. Mittlerweile hat Gary kein Interesse mehr an einer Haartransplantation und lebt glücklich mit seinem neugewonnenen Selbstvertrauen.

Scandinavian Biolabs hat zur Bekämpfung von Haarausfall eigens eine Bio-Pilixin Formel entwickelt. Diese ist zu 100 % natürlich sowie vegan und verspricht Hilfe auf deinem Weg zu vollem und stärkerem Haar. Bereits nach 150 Tagen der täglichen Anwendung sind deutliche Erfolge sichtbar. Diese Erfolge konnten auch in klinischen Studien bestätigt werden. Sollte der Erfolg ausbleiben, gibt es von den Herstellern eine Geld-zurück-Garantie.

Die typischen Symptome für den Kreisrunden Haarausfall

Typisch für den Kreisrunden Haarausfall ist, wie der Name schon sagt, dass sich über den Kopf verteilt kreisrunde, kahle Stellen bilden. Im Gegensatz zu anderen Formen des Haarausfalles fallen die Haare hier jedoch nicht über einen größeren Zeitraum aus, sondern in einer sehr geringen Zeit.

Im Normalfall wachsen die Stellen von alleine wieder zu, allerdings dauert es natürlich bis die Haare hier komplett nachgewachsen sind. Nur in seltenen Fällen kommt es zu einem kompletten Verlust der Haare, wobei auch dies möglich ist. Mit dem kreisrunden Haarausfall einhergeht häufig eine Veränderung der Fingernägel. Auf diesen treten sichtbare Grübchen oder Rillen auf, was die Diagnose erleichtert.

Gerade diese Form des Haarausfalles ist für Betroffene psychisch meist stark belastend. Die kreisrunden Stellen wirken ästhetisch besonders unschön und nicht selten kommt es zu einer vollständigen sozialen Selbstisolation der Betroffenen, welche in Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen enden kann. Häufig tritt der Haarausfall bereits vor dem vierzigsten Lebensjahr auf.

Kreisrunder Haarausfall tritt in verschiedenen Formen auf

Kreisrunder Haarausfall in verschiedenen Formen auf

Unter dem Überbegriff des kreisrunden Haarausfalls unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Untervarianten. Diese unterscheiden sich in ihren Symptomatiken und Ausprägungen und werden Alopecia Ophiasis, Areata, Totalis und Universalis genannt.

Alopecia Ophiasis

Hierbei fallen lediglich die Kopfhaare in kreisrunden Stellen aus. Vornehmlich passiert dies im Bereich von Nacken und Ohren. Andere Stellen, an denen typischerweise Haare wachsen, wie die Augenbrauen, der Intimbereich oder die Brust bleiben bei der Alopecia Ophiasis verschont.

Alopecia Areata

Die Alopecia Areate ist die, beim kreisrunden Haarausfall, am häufigsten auftretende Form des Haarausfalls. Typischerweise fallen die Haare kreisrund aus, wobei bei der Alopecia Areata im Gegensatz zur Alopecia Ophiasis keine Stellen verschont bleiben und so auch die Haare an den Wimpern, den Augenbrauen, der Brust und im Intimbereich verloren gehen.

Alopecia Totalis

Wie der Name schon sagt, hat die Alopecia Totalis den totalen Haarverlust der Kopfbehaarung zur Folge und nur wenige Stellen auf dem Kopf bleiben von ihr verschont. Allerdings sind hier andere behaarte Stellen, wie bei der Alopecia Ophiasis, nicht betroffen.

Alopecia Universalis

Die Alopecia Universalis ist die stärkste Form des kreisrunden Haarausfalls. Hierbei geht mehr oder weniger die komplette Körperbehaarung verloren. Selbst vor den Haaren in der Nase macht diese Variante keinen Halt.

Die Ursachen für den kreisrunden Haarausfall

Wie bereits erwähnt, ist die Ursache für den Kreisrunden Haarausfall noch nicht abschließend geklärt. Allerdings ist sich die Wissenschaft in einigen Punkten bereits einig. So ist man sich sicher, dass der Kreisrunde Haarausfall nicht geschlechtsspezifisch ist.

Sowohl bei Männern als auch bei Frauen kann der kreisrunde Haarausfall gleichermaßen auftreten. Des Weiteren konnte festgestellt werden, dass der kreisrunde Haarausfall meist schon im Kindesalter beginnt.

Mittlerweile geht man davon aus, dass eine Störung des Immunsystems für den kreisrunden Haarausfall verantwortlich ist. Diese Immunreaktionen werden auch Autoimmunerkrankung genannt und basieren auf einer „Fehleinstellung“ des Immunsystems.

Anstatt, dass das Immunsystem Viren und Bakterien bekämpft, erkennt das Immunsystem Betroffener die eigenen Haarwurzeln als Schädlinge und greift diese an. Dies hat zur Folge, dass eine Entzündung entsteht, die die Haarwurzeln und die Follikel so stark schädigen, dass es letztendlich zu einem Verlust der Haare kommt.

Im schlimmsten Fall ist diese Immunreaktion so stark, dass die Haarwurzeln am ganzen Körper angegriffen werden und so eine Alopecia Universalis entsteht. Gestützt wird diese Vermutung durch die Beobachtung, dass viele Betroffene an weiteren Autoimmunerkrankungen, wie etwa Neurodermitis oder Vitiligo, leiden.

Allerdings gibt es noch weitere mögliche Ursachen für den kreisrunden Verlust der Haare. Zum einen kommt eine genetische Veranlagung infrage, viele Betroffene hatten bereits Vorfahren, welche ebenfalls an kreisrundem Haarausfall litten.

Zudem konnte bei einigen Fällen festgestellt werden, dass diese durch enorme Stresssituationen verursacht wurden. Ausgeschlossen wird mittlerweile, dass eine Mangelernährung oder giftige Stoffe zum kreisrunden Haarausfall führen. Aber Achtung: Mangelernährungen oder giftige Stoffe kommen trotzdem als Ursache für andere Formen des Haarausfalls in Betracht.

Wie wird der kreisrunde Haarausfall diagnostiziert?

kreisrunde Haarausfall diagnostiziert

Die Diagnose des kreisrunden Haarausfalls ist in den meisten Fällen relativ simpel, da das Erscheinungsbild des Haarausfalls meist ausreichend Aufschluss darüber gibt, ob es sich um kreisrunden oder um eine andere Form des Haarausfalls handelt. Trotzdem nimmt der Arzt, sollte der Verdacht auf kreisrunden Haarausfall bestehen, deine Kopfhaut und besonders die kahlen Stellen ganz genau unter die Lupe.

Hierbei wird ein Dermatoskop zur Hilfe genommen, womit der Arzt sogar die Poren auf deiner Kopfhaut erkennen kann. Sollten diese noch nicht sichtbar sein, hast du gute Chancen, dass deine Haare von selbst wieder nachwachsen.

Wie kann der kreisrunde Haarausfall therapiert werden?

In vielen Fällen des kreisrunden Haarausfalls ist es nicht nötig, eine medikamentöse Therapie zu veranlassen. Häufig heilt die Symptomatik nach wenigen Monaten von allein aus. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen selbst nach mehreren Monaten keine Besserung in Sicht ist.

In diesen Fällen wird durch den Arzt meist eine Behandlung mit Kortison gewählt. Kortison wird schon seit langer Zeit zur Unterdrückung von Autoimmunreaktionen verwendet und kann in drei verschiedenen Formen verabreicht werden. So kommt eine Creme in Betracht, welche auf die Kopfhaut aufgetragen wird.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Kortison per Spritze direkt in die Kopfhaut zu verabreichen. Bei besonders starken Formen des Haarausfalls besteht zudem die Möglichkeit einer Stoßtherapie mithilfe von Kortisontabletten. Diese werden über einen kurzen Zeitraum mit abnehmender Dosierung eingenommen.

Allerdings sind die Nebenwirkungen von Kortison nicht ganz unproblematisch. Das zweite Problem des Kortisons ist es, dass mit ihm häufig nur die Symptome bekämpft werden. Wird das Kortison wieder abgesetzt, kommt es häufig dazu, dass der Haarausfall erneut einsetzt.

Zudem gibt es noch eine weitere Behandlungsform. Bei dieser kommt das Kontaktallergen Diphenylcyclopropenon, kurz DCP genannt, zum Einsatz. Hiervon verspricht man sich eine allergische Reaktion auf der Kopfhaut, welche das Immunsystem von den Haaren ablenken und auf die allergische Reaktion fokussieren soll. Verläuft alles nach Plan, kommt es so zu einem vollständigen Stopp des Haarausfalls.

DCP ist allerdings in Deutschland nicht als Medikament zugelassen und wird nur in wenigen Fachkliniken verwendet. Personen, bei denen Kortison keine Wirkung zeigt, sind in einem solchen Fachzentrum, auch Unikliniken bieten die Behandlung mit DCP teilweise an, gut aufgehoben.

Ein weiteres Mittel gegen kreisrunden Haarausfall ist bereits in der Pipeline

In den USA wurde nun ein erstes Medikament, welches ausschließlich für den kreisrunden Haarausfall gedacht ist, zugelassen. Mit dem Wirkstoff Oluminat in Tablettenform soll der kreisrunde Haarausfall am ganzen Körper bekämpft werden, ein großer Vorteil im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden, da etwa Kortisonspritzen deutlich lokaler wirken.

Auch in Europa gibt es bereits Medikamente mit dem gleichen Wirkstoff. So wird mit diesem etwa die Neurodermitis behandelt, bei der es sich um eine weitere Autoimmunerkrankung handelt. Dementsprechend ist eine zeitnahe Zulassung des Medikaments auch in Deutschland denkbar, was den Betroffenen von kreisrundem Haarausfall neue Hoffnung geben dürfte.

Bereits in der Mitte des Mais hat die Europäische Arzneimittelagentur, kurz EMA, eine Zulassung des Medikaments empfohlen und so scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis das Medikament auch in Deutschland erworben werden kann.

Die Behandlung von Kindern

Kreisrunder Haarausfall tritt häufig bereits vor dem vierzigsten Lebensjahr auf und dementsprechend sind auch viele Kinder von dieser Form des Haarausfalls betroffen. Die Art und Weise der Behandlung unterscheidet sich jedoch stark von der bei Erwachsenen. Gerade bei Kindern ist eine deutlich genauere Analyse der vorliegenden Symptomatiken und Ursachen nötig.

Denn im Unterschied zu Erwachsenen können bis zu 40 % der Kinder davon berichten, dass sich die Haare vollkommen ohne eine Medikamentöse Therapie zurückbildeten. Dementsprechend werden Kinder, welche unter kreisrundem Haarausfall leiden, nur deutlich seltener medikamentös behandelt als Erwachsene.

Auch ist es deutlich schwieriger, die Erfolgsquote zu beurteilen, da nie ganz klar ist, ob sich die Haare von allein wieder erholt haben, oder ob das Medikament für die Heilung verantwortlich war.

Leidet ein Kind etwa nur unter einer leichten Form des kreisrunden Haarausfall und weist auch sonst keine Begleiterscheinungen auf, so wird häufig auf eine medikamentöse Therapie verzichtet und sich auf die Beobachtung und Analyse beschränkt. Der Haarausfall wird überwacht, um so im Zweifelsfall rechtzeitig eingreifen zu können.

Doch auch für Kinder ist die Erkrankung an kreisrundem Haarausfall psychisch teilweise sehr belastend. Deshalb haben Kinder die Möglichkeit, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Viele Kliniken, welche sich auf die Behandlung von Haarausfall spezialisiert haben, haben ein solches Angebot im gleichen Haus, da psychische Begleiterscheinungen häufig sind.

Unproblematisch kann der Haarausfall mit Zinksalbe behandelt werden. Diese lindert Entzündungen und es gibt keinerlei bekannte Begleiterscheinungen.

Fazit

  

Auch wenn der kreisrunde Haarausfall erst mal zu Panik verleiten mag, gibt es heutzutage gute Möglichkeiten den Haarausfall zu stoppen. Da Stress das letzte ist, was ihr Haar in einem solchen Fall vertragen kann, gilt es ruhig zu bleiben und einen Arzt zu konsultieren. Dieser wird genaue Tests vollziehen, um mit Ihnen eine speziell abgestimmte Therapie zu erarbeiten.

EDITOR'S PICK: